05 - ΟΧΙ ΜΕ ΠΛΟΙΟ / Nein, kein Boot


zurück

Nein, kein Boot ... Ein Schiff will ich
um in deine Bucht geflogen zu kommen
die weit sich dehnt ins Land
In deinem verschwiegenen Hafen
dem beinah nicht mehr auffindbaren
will endlich ich Anker werfen
und viele Küsse dir senden
für eine lange Zeit,

du, meine handtuchschmale Stadt,
du, meine hellweiße Lust.
Und sobald ich um das Gewicht
eines ganzen Herzens mich erleichtere
soll dein Atem den Segeln meines Schiffs
die Kraft eines Flügelschlags verleihn
meinen noch schlaffen und müden Schwingen,

um wieder auf und davon zu jagen.
Die flüchtigste deiner Erinnerungen
das bin ich und auch der schnellste Abschied
all das zusammen, all das soll mir der Weg
einer durch und durch traumgewiegten
einer glücklichen Reise sein.

Maria Polidouri
Nachdichtung Ina Kutulas

Μαρία Πολυδούρη
ΟΧΙ ΜΕ ΠΛΟΙΟ

Οχι με πλοίο, καράβι θέλω
μεσ' στο βαθύ σου κόλπο να πετάξω,
στο λιμανάκι σου ήσυχα ν' αράξω,
φιλήματα πολλή ώρα να σου στέλλω,

μικρούλα πόλη, λευκή χαρά μου.
Κι΄οπόταν η καρδιά μου πια αλαφρώση,
η αύρα σου τα πανιά μου να φτερώση,
τα σκλαβωμένα αδύναμα φτερά μου,

να φύγω πάλι χωρίς εμπόδιο.
Νάμαι αλαφριά στον αναλογισμό σου
κι' όλα μαζί, μαζί κι' ο χωρισμός σου
γλυκύτατο να μου είνε κατευόδιο.