02 - Liebeslied

Texte: Mikis Theodorakis, Musik: Jannis Zotos


zurück

All meine Gedanken sind der erblühte Zweig eines Mandelbaums
der vor deinem Fenster hängt.
Meine Stimme spricht zu dir mit tausend Farben und tausend
heimlichen Schimmern, doch du bleibst versunken
der Traum deines Lebens, erhellt
von einer Flamme Glückseeligkeit.

Sieh die in Tränen zerschmelzenden Monde
sieh die Tränen die leuchten wie Sterne
sieh die Sterne die gleich sind mit den unzähligen
Hoffnungen der Herzen, wo die Verweigerung des Lebens
ihnen die Vorherbestimmung entlarvt.

Und wach nicht auf! Du wirst hier nichts mehr erfahren,
als was du nicht schon wusstest
da selbst der Schmerz mit einem Stern auf
die nachdenkliche Stirn des Lebens zielt
verleugnet sich und wird selbst er heute zur
Freude!

(Athen, 1946)

Meine Brust weitete sich damit der kleine Jasmin Platz findet
den du mit deinen schlanken Fingern in mein Herz gesät,
in jener Nacht.
Ich sah dich nicht –
konnte dich nicht erkennen
in soviel Dunkelheit.
Deine Augen aber durchströmen
meine ganze Haut
und ich erahnte noch
die kleinen Narzissen, die
auf das blaugrüne Wasser gefallen.

(Athen, 1946)

Kai - electric guitars
Reinmar - hammond orgel
Tommy - bass
Peter - drums
Topo - percussion

Jannis - vocals, 12string guitar, dobro